• Willkommen - Grönemeyer Medical Service - Im Gesundheitsbereich den passenden Dienstleister finden
  • Über uns - Unsere Leistungen für Partner, Patienten und Interessenten
  • Grönemeyer Medizin - Eine fundierte Diagnostik ist die Voraussetzung für einen nachhaltigen Behandlungserfolg
  • Kooperationen - Voneinander lernen und eine Fragestellung aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Vorsorge weiter denken - Gesundheit für Ihr Unternehmen

"GESUNDHEIT IST NICHT ALLES – ABER OHNE GESUNDHEIT IST ALLES NICHTS.“
    Arthur Schopenhauer

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass es um die Gesundheit der Mitarbeiter nicht immer zum Besten bestellt ist. Rücken und Skelett-Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Magen-Darm-Probleme und Erschöpfungszustände nehmen zu.

Die Ursachen für gesundheitliche Probleme sind so individuell wie der Mensch und sein berufliches Umfeld: Arbeitsverdichtung, unbefriedigende Arbeitsplatzverhältnisse und Kommunikationsstrukturen sind das eine. Aber auch die immer stärkere Verschmelzung von privater Lebenswelt und beruflicher (Über-) Forderung sind wichtige Themen.


Gründe genug, dem Thema Gesundheit in Unternehmen noch mehr Beachtung zu schenken. Schon aus unternehmerischer Sicht.
Denn neben der Verantwortung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geht es auch um betriebswirtschaftliche Faktoren. Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter zahlen sich mehrfach aus: durch den Erhalt der Arbeitskraft, Leistungssteigerungen und den Imagegewinn für das Unternehmen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), wie wir es verstehen, geht ganzheitlich vor: Wir betrachten den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist. Sprechen wir darüber, was Sie zum Besten Ihrer Mitarbeiter und für den Erfolg Ihres Unternehmens tun können.

Bleiben Sie gesund!
Ihre Grönemeyer Medical Service

Im Gespräch mit dem Rückenpapst

Interview mit Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer

EuPD Research Sustainable Management 
Sie sind einer der bekanntesten Ärzte Deutschlands, die BILD nennt Sie gern „Rückenpapst“ und als Autor machen Sie sich auch und immer wieder für BGM stark – warum?

Weitere Informationen